Besucht uns auch auf…

Mal ist der englische Landhausstil romantisch und verspielt, mal schlicht und zweckmäßig, aber immer strahlt er Gemütlichkeit aus. In der aktuellen Ausgabe von „Mein schönes Landhaus“ widmen wir uns diesem Einrichtungsstil ausführlich und hier verraten wir euch mit einem kleinen Augenzwinkern 5 wichtige Merkmale, mit denen ihr euch ein wenig Cottage-Feeling ins Zuhause holen könnt.

Kaffeeplausch in ländlichem Salon mit gepolsterten Sitzmöbeln vor offenem Kamin

Ein Wohnzimmer im englischen Landhausstil (Foto: living4media/EWA Stock)

1. Tea-Time

Das Teetrinken ist ein wichtiger Bestandteil der britischen Lebensart und so ist auch der Five O’Clock Tea, also der Fünf-Uhr-Tee, ist ein großter Part der britischen Kultur. Dafür braucht man neben Tee natürlich auch schönes Geschirr.

Teetassen mit Blumenmotiven

Teetassen mit verschiedenen Rosenmotiven gibt es zum Beispiel bei dem traditionsreichen Keramikhersteller Royal Albert

2. Rainy days

Der Regen gehört zu England wie die Queen und Fish & Chips. Aber anstatt sich über schlechte Wetterverhältnisse zu beschweren, machen es sich die britischen Inselbewohner eben drinnen gemütlich. Rauf auf den Ohrensessel, runter unter die Decke und einen klassischen Schmöker von Shakespeare, Jane Austen oder Joanne K. Rolling lesen…

Ohrensessel von Butlers

Ohrensessel sind ein oft gesehenes Möbelstück im Cottage-Wohnzimmer. Dieses blumige Modell ist bei Butlers erhältlich.

3. Möbelklassiker

Neben Captain’s Chair, Windsor-Stühlen und dem obligatorischen AGA-Herd in der Küche gehört auch das Chesterfield-Sofa zu den Klassikern des englischen Landhausstils. Die schweren Ledermöbel erkennt man an der typischen Knöpfung. Während die wuchtigen Stücke früher sehr teuer waren und vor allem in Bibliotheken reicher Herrenhäuser zu finden waren, sind Möbel im Chesterfield-Stil heute doch schon erschwinglich.

Chesterfieldsofa von home24

Möbel im Chesterfield-Stil zu humanen Preisen findet man beispielsweise bei home24.

4. Blumen, Blumen und noch mehr Blumen

Die Engländer lieben ihren Garten und alles, was darin erblüht. So ist es nicht verwunderlich, dass Blumen Räume nicht nur in Form von Sträußen schmücken, sie sind in allen erdenklichen Formen und Größen auch auf diversen Möbeln, Accessoires und Tapeten zu finden. Mit vielen blumigen Motiven ist man also auf dem richtigen Weg zum englischen Landhausstil. Vor allem Rosenblüten sind ein „Must Have“.

Little Greene Tapete

Blumen zieren nicht nur Möbel und Accessoires, sondern auch ganze Wände. Tapeten wie die „China Rose Wallpaper“ findet man zum Beispiel bei Little Greene.

5. … and a little bit of kitsch

Nicht umsonst musste ich bei der Recherche für den Artikel „Der englische Landhaus-Stil“ an die gemütlichen und kruschigen Hobbit-Häuser aus den Geschichten Tolkiens denken. Wie in den wohnlichen Höhlen sind auch in englischen Wohnräumen unzählige Liebhaberstücke und nostalgisches Sammelsurium zu finden. Und hier und da darf es auch ein wenig kitschig sein.

Kissen mit Schmetterlinge von The british shop

Verspielt, romantisch und gerne auch mal ein wenig kitschig zeigt sich der englische Landhausstil. Dieses Kissen ist bei The British Shop erhältlich.


Weitere Informationen, Anregungen und Einrichtungsideen rund um den englischen Landhausstil findet ihr in der aktuellen Ausgabe von Mein schönes Landhaus auf den Seiten 54 bis 61 und das Heft gibt es hier:

Titel von Mein schönes Landhaus Ausgabe April Mai

 


Schreibe einen Kommentar

Datenschutz Datenschutzanfrage-Formular