Besucht uns auch auf…

md1201_Vanillepudding Kopie

Heute ist Valentinstag – ein Tag an dem nicht nur Herzen, sondern auch allerlei Blumen, Pralinen oder Duftwässerchen verschenkt werden. Dabei ging es am Valentinstag ursprünglich nicht darum, seiner Liebe mit (teuren) Geschenken Ausdruck zu verleihen.

Hierzulande scheint der Valentinstag eine neue Erfindung zu sein, dabei hat er in Ländern wie Frankreich und England eine lange Tradition. Wahrscheinlich geht der Brauch auf den Bischof Valentin von Terni zurück. Er lebte im dritten Jahrhundert nach Christus. In dieser Zeit herrschten strenge Gesetze zur Heirat. So wurde derjenige bestraft, der jemanden aus einem anderen Volk oder Stamm heiratete. Waren die Familien der Verliebten verfeindet, so war auch hier eine Hochzeit undenkbar. Doch Bischof Valentin setzte sich über diese strengen Gesetzte hinweg und traute die Liebenden heimlich. Zudem soll der Gläubige dem Paar Blumen aus seinem Garten geschenkt haben. Leider endete die romantische Geschichte tragisch, denn Bischof Valentin wurde ertappt und am 14. Februar im Jahre 269 enthauptet. 469 führte Papst Gelasius I. den Valentinstag sogar offiziell als Gedenktag ein. Allerdings strich man ihn 1969 wieder aus dem römisch-katholischen Kalender.

Wir finden, dass der Valentinstag ein schöner Anlass ist, um dem mutigen Bischof zu gedenken und natürlich auch dem Partner zu zeigen, wie gern man ihn hat (natürlich nicht nur heute). Und weil Liebe ja bekanntlich durch den Magen geht, haben wir süße Aufmerksamkeiten für Euch zusammengestellt: drei leckere Sorten Pudding. Denn eine Aufmerksamkeit für den Liebsten oder die Liebste muss weder teuer noch aufwendig sein, Hauptsache sie kommt von Herzen und trifft den Geschmack. Wir wünschen Euch einen schönen Valentinstag. Lasst es Euch schmecken.

 

md1201_Vanillepudding Kopie

Vanille-Pudding

Für 4 Personen: 1 Vanilleschote, 40 g Zucker, 400 ml Milch, 40 g Speisestärke, 100 ml Schlagsahne

1. Vanilleschote längs halbieren, das Mark herauskratzen und mit dem Zucker in der Milch aufkochen. Stärke in der kalten Sahne glatt rühren, in die Milch rühren und einmal aufkochen lassen.

2. In eine kalt ausgespülte Gugelhupfform (ca. 500 ml Inhalt) füllen. Die Oberfläche mit Zucker bestreuen, abkühlen lassen und mindestens 3 Std., besser über Nacht, kalt stellen. Pudding stürzen nach Belieben mit Fruchtmark servieren.

 

md1201_Wackelpudding Kopie

Traubensaft-Wackel-Pudding

Für 4 Personen: 8 Blatt weiße Gelatine, 500 ml Traubensaft, 3 EL Zitronensaft, 30 g Zucker

1. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. 200 ml Traubensaft mit Zitronensaft und Zucker erwärmen, die ausgedrückte Gelatine darin auflösen und mit dem restlichen Saft verrühren.

2. Das Ganze in eine kalt ausgespülte Puddingform (500 ml Inhalt) oder mehrere kleine Formen füllen und über Nacht kalt stellen. Den Rand der Form mit einem Messer lösen, die Form kurz in warmes Wasser halten und den Wackelpudding auf eine Platte stürzen. Nach Belieben mit Trauben und Vanillesoße servieren.

 

md1201_Schokopudding Kopie

Schokoladen-Pudding

Für 4 Personen: 50 g Zartbitter-Schokolade, 500 ml Milch, 50 g brauner Zucker, 50 g Speisestärke, 5 EL Kakaopulver, 100 ml Schlagsahne

1. Schokolade fein hacken, Milch erwärmen, Schokolade zugeben und darin unter Rühren auflösen. Zucker, Stärke und Kakaopulver in der kalten Sahne glatt rühren. In die Milch rühren und einmal aufkochen lassen.

2. In 4 kalt ausgespülte Förmchen füllen und die Oberfläche mit Zucker bestreuen. Abkühlen lassen und mindestens 4 Std. kalt stellen. Aus der Form stürzen und nach Belieben mit Orangenscheiben, Sahnetupfen und Schokoraspeln garnieren.

 

Fotos: Kramp+Gölling


Michaela Seide


Schreibe einen Kommentar

Datenschutz Datenschutzanfrage-Formular