Besucht uns auch auf…

Bestimmt habt Ihr bereits unsere Verpackungs-Ideen und die vielen Bilder davon in der Weihnachtsausgaben von Mein schönes Land entdeckt. Wir möchten Euch zeigen, wie es bei der Fotoproduktion hinter der Kamera aussah und haben deshalb unseren Kolleginnen Grit und Katharina über die Schulter und auf die Finger gesehen.

IMG_4803

Katharina und Grit bei der Fotoproduktion für die Weihnachtsausgabe

Kerzenschein, Tannenzapfen und rote Papiersterne – Katharina Sucher und Grit Knapps haben die Räume der urigen Renchtalhütte im Schwarzwald in ein gemütliches Wohnzimmer verwandelt. Bereits im Herbst haben sie das Packpapier mit Goldstift und Kartoffeldruck verziert, Geschenke verpackt und . Ein wenig an den Jahreszeiten zu drehen und die Kulisse je nach Bedarf zu gestalten ist für die beiden ein Leichtes. Zumal sie bei dieser Fotoproduktion drinnen sitzen und arbeiten konnten, während das Wetter draußen ungemütlich und grau war. Und ragten im Hintergrund doch einmal Geranien ins Fenster, wurden einfach ein paar Tannenzweige davor gesteckt und schon wirkte alles wieder herrlich weihnachtlich.

Vor dem Fotoshooting werden die einzelnen Schritte ausprobiert

Vor dem Fotoshooting werden die einzelnen Schritte ausprobiert

Als Naturliebhaberin, die auch zu Hause gern einrichtet und dekoriert, hat Katharina ein Auge für ländliche Motive und natürliche Farben. Dass sie mal Redakteurin werden würde, hätte die Gartenbau-Ingenieurin anfangs nicht gedacht: „Ich konnte mir gut vorstellen, vielleicht einmal eine eigene kleine Gärtnerei zu eröffnen. Nur interessehalber hab ich ein Praktikum bei Mein schöner Garten gemacht und fand es so spannend, dass ich mich für ein Volontariat beworben habe.“ Heute sind ihr die eigenen Vorlieben eine große Hilfe bei der Arbeit in der Redaktion von Mein schönes Land. „Was ich hier umsetze, entspricht meinem persönlichen Geschmack. Ich finde es wichtig, dass man sich selbst in seinem Handwerk wieder findet.“ Auch die weihnachtliche Gestaltung des Papiers hat sich die Kreativexpertin überlegt und zu Hause bereits Vorarbeit geleistet. „Es ist wichtig, die Bastelanleitung auszuprobieren, um sicher zu gehen, dass sie auch wirklich klappt. Wir wollen unseren Lesern schließlich nur Tipps geben, die wirklich machbar sind“, erklärt Katharina.

Mit unterschiedlichen Deko-Accessoires werden die Geschenke in Szene gesetzt

Mit unterschiedlichen Deko-Accessoires werden die Geschenke in Szene gesetzt

Um die fertigen Geschenke optisch schön präsentieren und die Bildmotive dabei variieren zu können, ist eine große Auswahl an Schmuck und Zubehör wichtig. „Objekte aus dem Wald und der Natur sammle ich frisch ein. Geschirr, Körbe und Werkzeug leihen wir teilweise aus, und was während der Produktion aufgebraucht wird, muss gekauft werden. Vieles kommt aber auch aus dem Familienfundus unserer Redakteure.“ Damit die Bastelschritte gut nachvollziehbar sind, muss beim Fotografieren jedes Detail sitzen. So vergehen Stunden, in denen Katharina Geschenke positioniert, den Hintergrund mit Weihnachtskerzen und Tannenzapfen umdekoriert und Fotografin Grit das Licht ändert. Dabei versuchen sie ihr Ziel nicht aus den Augen zu verlieren. „Die Serie soll optisch zusammenpassen. Obwohl wir Variationen zeigen, ist es wichtig, dass ich die Farbstimmung im Kopf behalte, damit später ein roter Faden erkennbar ist,“ erklärt die Redakteurin. Bei dieser Produktion sollen neben erdigen Tönen vor allem Rot und Grün das Bild bestimmen.

 

Geschafft! Die Bilder sind fertig, Katharina und Grit zufrieden

Geschafft! Die Bilder sind fertig, Katharina und Grit sehr zufrieden

Als es zu dämmern beginnt, ist das Ambiente in der Renchtalhütte perfekt. „Es beeindruckt mich immer wieder, dass mich an solchen Tagen selbst die Weihnachtsstimmung überkommt. Ein Beweis, dass die Geschichte funktioniert – für uns und hoffentlich auch für die Leser.“

Credits: Sawa Hill, MSL/Grit Knapps


Vanessa Engel


Schreibe einen Kommentar

Datenschutz Datenschutzanfrage-Formular