Besucht uns auch auf…

Jetzt gibt es endlich wieder etwas Frisches auf dem Markt: Rhabarber! Ich schleiche schon seit zwei Wochen um die roten Stängel, doch bis jetzt waren sie mir einfach noch zu teuer. Aber dieses Wochenende ist es so weit! Wir sind am Sonntag zu einem Geburtstag eingeladen und da werde ich dieses erfrischende Dessert mitbringen. Es muss ja nicht immer Kuchen sein.

Rhabarberdessert

Erfrischendes Rhabarberdessert

Das braucht Ihr für 6 – 8 Portionen

Für die Rhabarber-Creme:

  • 1,2 kg Rhabarber
  • 1 Vanilleschote
  • 180 g Zucker
  • 150 ml Apfelsaft
  • 1 Pck. Vanillepuddingpulver

Für die Quark-Creme:

  • 1 Bund Minze
  • Saft und Schale von 2 Bio-Zitronen
  •  750 g Sahne-Quark
  • 180 g Zucker
  • 1 Biskuitboden oder 300 g Löffelbiskuit
  • 100 ml OrangensaftAußerdem: Frischhaltefolie

 

1. Für die Rhabarber-Creme Rhabarber waschen, schälen und in 3 cm lange Stücke schneiden.
Die Vanilleschote aufschlitzen, das Mark herauskratzen.
2. Zucker in einem Topf hellbraun karamellisieren, mit 100 ml Apfelsaft ablöschen und unter Rühren wieder auflösen.
Rhabarberstücke, Vanilleschote und -mark zugeben und alles nur leicht weich kochen.
Das Puddingpulver mit dem restlichen Apfelsaft glatt rühren, in das kochende Kompott geben.
Unter Rühren einmal aufkochen, dann in eine Schüssel umfüllen,
direkt mit Frischhaltefolie abdecken und abkühlen lassen.
3. Für die Quark-Creme Minzeblätter von den Stielen zupfen und fein schneiden.
Zitronensaft und -schale mit Quark und Zucker 10 Min. lang schaumig schlagen, zum Schluss die Minze unterheben.
4. Biskuitboden mithilfe eines Fadens in drei einzelne Böden teilen oder fertige Löffelbiskuits verwenden. Diese mit Orangensaft tränken und
abwechselnd mit dem Rhabarberkompott sowie der Creme in eine Schüssel schichten.

Abdecken und 2–3 Std. oder über Nacht durchziehen lassen.

Ich liebe dieses Rezept, weil es schnell und einfach zuzubereiten ist und ich es auch schon am Vortag vorbereiten kann. Probiert es aus, ihr werdet auch begeistert sein!


Ein Kommentar zu “Für den Sonntagskaffee: Quarkcreme mit Rhabarber

Schreibe einen Kommentar

Datenschutz Datenschutzanfrage-Formular