Besucht uns auch auf…

Trägt zu Recht den Titel „Hochschwarzwälder Genießerpfad“: Der Rundwanderweg Geißenpfad bietet die richtige Mischung aus Wanderweg, wunderschöner Landschaft und genügend Gelegenheiten für ein gemütliches Päuschen.

Postkartenidylle im Schwarzwald: Altes Bauernhaus in Menzenschwand © Hochschwarzwald Tourismus

Postkartenidylle im Schwarzwald: Altes Bauernhaus in Menzenschwand. Vom Ort aus startet man auf den Geißenpfad © Hochschwarzwald Tourismus

Dass Menzenschwand, ein kleiner Ort im Hochschwarzwald am Fuße des Feldbergs, immer einen Ausflug wert ist, wussten wir bereits. Dieses Mal hat es uns eine Wanderstrecke, der Geißenpfad besonders angetan. Namensgeber für den Wanderweg sind die Ziegen, die auf den Wiesen und Hängen rings um Menzenschwand weiden. Außerdem trägt er seit 2014 den Titel „Schwarzwälder Genießerpfad“ und das Wander-Siegel des Deutschen Wanderinstituts für Premiumwege. Zu Recht, denn der Geißenpfad lohnt sich. Neben der wunderschönen Landschaft des Naturparks Südschwarzwald, bietet der Pfad noch weitere Höhepunkte: Wer ein Päuschen benötigt, kann sich auf den zahlreichen Bänken mit geschnitzten Sprüchen im Schwarzwälder Dialekt niederlassen oder sich auf die sogenannten „Himmelsliegen“, also Holzliegen, am Wegesrand freuen.

So verläuft die Strecke

Am besten startet man am Mösle-Wanderparkplatz im Hinterdorf. Dort ist der Geißenpfad schon angeschrieben und eine Ziege aus Metall zeigt den Weg. Zuerst geht es in Richtung Menzenschwander Alb mit herrlicher Aussicht über das Menzenschwander Tal. Gleich danach gelangt man zum Rastplatz und von dort aus geht es weiter zu den Menzenschwander Wasserfällen. Der Geißenpfad verläuft dann weiter zum Café & Berg-Beizle „Zum Kuckuck“ mit großer Terrasse und Blick aufs Tal. Hier lohnt sich eine erste Kaffeepause (oder als Belohnung auf dem Rückweg). Eine Holzbrücke führt über den Krunkelbach zum Brandweg, den man überquert und dem Geißenpfad oberhalb der Lesestein-Mauer weiter folgt. Auf den Krunkelbach-Wiesen weidet die Ziegenherde, die dem Pfad seinen Namen gegeben hat. Die Tiere fühlen sich dort besonders wohl, weil sie frische Gräser und Kräuter in Hülle und Fülle finden. Ziegen sind nützlich, weil sie außerdem Bäume und Sträucher fressen und so dafür sorgen, dass die Landschaft nicht zuwächst. Im Gegensatz zu Kühen verursachen sie weniger Trittschäden. Von den Weiden aus geht es weiter über den Rundweg zurück zum Wanderparkplatz.

Geißenpfad in Menzenschwand im Schwarzwald © Hochschwarzwald Tourismus

Der Geißenpfad in Menzenschwand trägt den Titel „Schwarzwälder Genießerpfad“, weil er neben einer attraktiven Landschaft auch weitere Genuss-Höhepunkte liefert. © Hochschwarzwald Tourismus

Der Wasserfall Menzenschwand © Hochschwarzwald Tourismus

Der Wasserfall Menzenschwand © Hochschwarzwald Tourismus

Informationen zum Geißenpfad

– Start- und Endpunkt: Wanderparkplatz Mösle, Hinterdorfstraße, 79837 Menzenschwand
– Länge: etwa 10 Kilometer
– Höhenmeter: ca. 300m
– Zeit: 3 bis 4 Stunden reine Gehzeit

Weitere Impressionen vom Geißenpfad in Menzenschwand

Der Geißenpfad führt an wunderschönen alten Schwarzwaldhäfen vorbei © Hochschwarzwald Tourismus

Der Geißenpfad führt an wunderschönen alten Schwarzwaldhäfen vorbei © Hochschwarzwald Tourismus

Menzenschwander Wasserfall © Hochschwarzwald Tourismus

Menzenschwander Wasserfall © Hochschwarzwald Tourismus

Bauernhaus in Menzenschwand © Hochschwarzwald Tourismus

Typisch Schwarzwald: Bauernhaus in Menzenschwand © Hochschwarzwald Tourismus

Ein altes Bauernhaus in Menzenschwand © Hochschwarzwald Tourismus

Ein altes Bauernhaus in Menzenschwand © Hochschwarzwald Tourismus

Der Wasserfall in Menzenschwand © Hochschwarzwald Tourismus

Der Wasserfall in Menzenschwand © Hochschwarzwald Tourismus

Weitere Informationen zum Menzenschwander Geißenpfad und weitere Ausflugstipps im Hochschwarzwald erhaltet ihr auf den Seiten von hochschwarzwald.de oder vom Naturpark Südschwarzwald.


Schreibe einen Kommentar

Datenschutz Datenschutzanfrage-Formular