Besucht uns auch auf…

In dem heute vorgestellten Kochbuch spielt das Gemüse die Hauptrolle und verspricht ganz besondere, neue Geschmackserlebnisse. So kreativ war die Gemüseküche schon lange nicht mehr: Das Buch ist ein Muss für alle Koch- und Experimentierfreudigen, die aber auch einmal nichts gegen Fleisch als Beilage einzuwenden haben!

Buchtipp:

In dem ansprechend bebilderten Kochbuch findet ihr jede Menge abwechslungsreiche Speisen. Da gibt es unter anderem kleine Gerichte, die man bequem auch ohne Besteck, sondern ganz ‚hip’ mit der Hand essen kann wie beispielsweise Burger, Sandwiches, Puffer, Waffeln & Snacks. Habt ihr schon mal Süßkartoffelscheiben getoastet? Mit einem leckeren selbst gemachten Aufstrich lassen sich daraus prima Gemüse-Toasts zaubern. Salate dürfen ebenso nicht fehlen. Dabei müssen diese nicht immer nur aus Rohkost bestehen und klassisch in der Schüssel kredenzt werden. Entdeckt gerollte, gebratene und gebackene Salate für alle Jahreszeiten. Die beiden erfahrenen Kochbuch-Autorinnen Dusy und Pfannebecker erweisen sich als sehr findig, was den Wandel mit dem feinen Grün & Co. zeigt! Auch der Foodtrend Zoodles wird aufgegriffen: Was es mit der Wortschöpfung aus Zucchini und Nudeln auf sich hat, erfahrt ihr im Rezept weiter unten. Und Schmackhaftes aus Topf, Pfanne, Ofen oder vom Grill ergänzt das besondere Repertoire sowieso. Wer dann noch eine Vorliebe für farbenfrohe Kuchen und Cupcakes mit Gemüse hat, kommt an dem schicken Werk nicht vorbei. Übrigens sind die Rezepte alle dreifach getestet und Schritt-für-Schritt-Anleitungen garantieren ein sicheres Gelingen. „Vor allem Gemüse. Gemüse so noch nie geschmeckt – von Zoodles bis Süßkartoffeltoast“, Inga Pfannebecker, Tanja Dusy, Gräfe und Unzer 2018, 192 Seiten, 24,99 Euro.

 

Zoodles mit Kürbiskernsoße
Für 2 Personen


Zoodels mit Kürbiskernsoße ((c) Gräfe und Unzer Verlag/JUNI, Berlin)

 

 

 

Zutaten:
2 mittelgroße Zucchini (ca. 500 g), 200 g Kirschtomaten, 6 TL Olivenöl, 1 TL Kürbiskernöl, 1 EL Kürbiskernmus (Bioladen, Reformhaus), 2 EL Zitronensaft, Salz, Pfeffer, 1 Mozzarella (125 g), 2 TL Kürbiskerne

1. Die Zucchini waschen, putzen und mit einem Spiralschneider in eher dicke, lange Spiralen schneiden. Die Kirschtomaten waschen, trocken tupfen und je nach Größe halbieren oder vierteln.
2. Für die Soße 3 TL Olivenöl mit Kürbiskernöl, Kürbiskernmus, Zitronensaft und 1 EL Wasser glatt rühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
3. Den Mozzarella abtropfen lassen und in kleine Stücke zupfen oder schneiden. Eine kleine, beschichtete Pfanne erhitzen und die Kürbiskerne ohne Fett darin rösten, bis sie duften. Dann herausnehmen.
4. Das übrige Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen. Die Zucchini-Nudeln unter Rühren ca. 4 Min. darin anbraten. In einer Schüssel mit der Soße vermischen und die Tomaten unterheben. In tiefen Tellern anrichten und den Mozzarella darauf verteilen. Mit den Kürbiskernen bestreuen.

Für eine Variante mit Fleisch 2 Hüftsteaks mit Salz und Pfeffer würzen. In einer Pfanne mit 1 EL Öl pro Seite 2–3 Min. braten. Steaks in Alufolie wickeln und ca. 5 Min. ruhen lassen. Dann quer in schmale Streifen schneiden und auf den Zoodles anrichten. Für eine schnelle Meat-Variante 8 Scheiben Parmaschinken in mundgerechte Stücke zupfen und unter die Zoodles heben.

 

Tipps:
– Anstelle der Zucchini könnt ihr auch Möhren oder Salatgurken zu „Nudeln“ verarbeiten. Möhren-Nudeln wie Zucchini-Nudeln anbraten, 2 EL Wasser zugeben und zugedeckt in 3–4 Min. bissfest dünsten. Salatgurke roh verwenden.

– Solltet ihr keinen Spiralschneider zur Hand haben, die gewaschenen und geputzten Zucchini einfach der Länge nach mit einem Sparschäler rundherum in lange Streifen schneiden.

 

 

 


Datenschutz Datenschutzanfrage-Formular