Besucht uns auch auf…

Isabell ist selbst ernannte „Sachensucherin“ und zeigt auf ihrem Blog 107qm all die kreativen Ideen, mit denen sie ihr Zuhause noch schöner und gemütlicher macht. Und ihre 107 qm sind so heimelig, dass wir am liebsten direkt mit einziehen würden. Das geht leider nicht – dafür küren wir den liebevoll gemachten Blog von Isabell als unseren Lieblingsblog im November.

http://107qm.de

http://107qm.deWer bist du?

Ich bin Isabell, 36 Jahre alt und mein Herz schlägt für alles, was das Leben schöner und wohnlicher macht! Mein Kopf ist ständig voller Ideen und Pläne, für die ich auch andere Menschen begeistern möchte. Selbermachen macht mich glücklich und ich bin froh, wenn meine Leser ein Glücksgefühl von meiner Seite mitnehmen. Ich bin Sozialpädagogin und unterrichte an einer Berufsschule. Ich lebe mit meinem Mann und meiner Tochter in einer 107 Quadratmeter großen Dachgeschosswohnung (daher mein Blogname) im schönen Mittelhessen und mag die sanften Hügel unserer Region sehr. Ich schätze das ruhige und naturnahe Wohnen auf dem Land und bin ein überzeugtes „Landei“. Wenn ich Zeit habe, male und zeichne ich gerne, bin leidenschaftliche „Sachensucherin“ und liebe schöne Zeitschriften und Flohmärkte.

Seit wann bloggst du?

Ich blogge seit November 2014 und habe noch so viele Ideen, dass ich noch einige Zeit weiter bloggen muss :-)

Über was bloggst du?

Ich schreibe überwiegend über Dinge, die ich gestalte oder herstelle. Häufig geht es um Dekorationen für ein schönes Zuhause, aber auch um kreative Techniken und Aktionen mit Kindern.

Welche sind deine Lieblingsthemen?

Ich liebe es, mir Projekte aus alltäglichen Gegenständen auszudenken. Bei mir werden Setzkescher zu Lampen und Holzkeile zu Weihnachtsbäumen. Gerade plane ich einen „Krippe to go“ aus Spielfiguren. Ich versuche mit einfachen Materialien aus dem Haushalt neue Objekte zu schaffen.

http://107qm.deWas bedeutet das Landleben für dich?

Frische Luft, Äpfel ernten und keltern, Pferde aus dem Fenster beobachten, Menschen die ich seit meiner Kindheit kenne, Familienleben, Geocaching, Drachen steigen lassen, Brombeeren sammeln, aus der Haustür gehen und im Feld stehen.

Welches Projekt/Rezept hast du unseren Lesern mitgebracht?

Hübsch verpacktes „Piepmatzfutter“ als Geschenkidee

Wie wäre es, wenn ihr mal Vogelfutter verschenkt, vielleicht mit einem Vogelhaus dazu? Das ist zwar ein eher ungewöhnliches Geschenk aber bestimmt eins, an dem man viel Freude hat.  Letzte Woche haben wir die ersten Meisenknödel aufgehängt und unser Vogelhaus mit Streufutter gefüllt. Jetzt können wir uns mehrmals am Tag das Spektakel auf unserem Balkon anschauen und finden es einfach nur toll! Manchmal besuchen uns 6 Spatzen und Meisen auf einmal und streiten sich um das Futter.

http://107qm.deFür die Vogelfutterverpackung zum Verschenken braucht ihr:

  • Meisenknödel und Vogelstreufutter
  • alte Wurstgläser oder andere große Glasgefäße
  • Acryllack
  • Bäckergarn/Kordel/Geschenkband

Druckvorlage:

Vogelfutter freebie

Und so geht es:

Sprüht zunächst die Metalldeckel der Glasgefäße in gewünschter Farbe an und lasst sie trocknen. Füllt die Gläser mit Meisenknödeln oder Streufutter. Druckt die Vorlage aus und schneidet sie aus. Verziert eure Gläser mit den Etiketten und hübschem Kordel. Fertig ist ein schönes Mitbringsel für die Winterzeit.

http://107qm.de

Und hier habe ich auch noch ein süßes Vogelgedicht für euch gefunden:

Die drei Spatzen

von Joachim Ringelnatz

In einem leeren Haselstrauch,
da sitzen drei Spatzen, Bauch an Bauch.

Der Erich rechts und links der Franz
und mittendrin der freche Hans.

Sie haben die Augen zu, ganz zu,
und obendrüber, da schneit es,hu!

Sie rücken zusammen, dicht an dicht,
So warm wie der Hans, hats niemand nicht.

Sie hör’n alle drei ihrer Herzlein Gepoch.
Und wenn sie nicht weg sind, so sitzen sie noch.

 http://107qm.de

Ich grüße euch ganz herzlich und wünsche euch einen wunderschönen Winter und eine gemütliche Adventszeit!

Isabell

Alle Fotos: http://107qm.de


Das könnte euch auch interessieren:

  • Der Mein schönes Land Lieblingsblog im Mai: "Die Landfrau"
    Lieblingsblog: Die Landfrau


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.