Besucht uns auch auf…

Wir erhalten immer wieder Mails und Vorschläge und haben uns schon durch jede Menge wunderschöner Blogs rund um das Landleben geklickt. Die Bloggerinnen und Blogger teilen auf toll gemachten Seiten samt ansprechenden Fotos ihre Hobbies und Leidenschaften, oder erzählen von ihrem Leben auf dem Land. Einige Blogs gefallen uns so gut, dass wir sie zu einem “Mein schönes Land Lieblingsblog” küren. Heute möchten wir euch den Blog von Sabine Seyffert vorstellen – hier bloggt, bastelt und fotografiert die Erzieherun und Entspannungspädagogin.

 

Wer bist du?

Ich bin Sabine und lebe mit meinem Mann und meinen vier Kindern in Wuppertal. Eigentlich bin ich staatlich anerkannte Erzieherin. Jedoch habe ich mich nach Abschluss der Ausbildung in verschiedenen Bereichen weitergebildet und schließlich als Entspannungspädagogin und Kinderbuchautorin selbstständig gemacht.

Seit wann bloggst du?

Meinen kunterbunten Familien-Blog gibt es seit Januar 2013. Seitdem fülle ich diesen mehrfach die Woche mit allerhand Ideen.

Über was bloggst du?

Mein Blog ist so bunt wie der Alltag als Großfamilie. Besonders oft gibt es bei mir kreative DIY-Ideen rund ums Dekorieren, mit Naturmaterial oder passend zu den Jahreszeiten, Bastelideen für Kinder, Ideen rund ums Nähen, Bastelanleitungen für ausgefallene Geschenkverpackungen, Ideen zum Thema Kindergeburtstag, familientaugliche Rezepte (vegetarisch und manchmal auch vegan), Upcycling Ideen, spannende Ausflugstipps für Familien, Büchertipps und jede Menge Spiel und Spaß :)

Welche sind deine Lieblingsthemen?

Besonders gerne denke ich mir Ideen zum Thema Kindergeburtstag aus. Dabei ist es ganz egal, ob es um Einladungskarten, stimmungsvolle Deko, lustige Spiele, Geschenkverpackungen oder süße Rezepte geht.

 

Was bedeutet das Landleben für dich?

In meiner Kindheit wohnten wir direkt am Wald. Da brauchten wir nur durchs Gartentor und waren gleich mitten im Grünen. Dort konnten wir Kinder stundenlang spielen und uns austoben.

Heute genieße ich es, wenn wir Verwandte und Freunde besuchen, die ländlich wohnen. Da ticken die Uhren erfahrungsgemäß doch deutlich langsamer als in der Stadt, was ich als sehr wohltuend empfinde.

Welches Projekt/Rezept hast du unseren Lesern mitgebracht?

Eine lustige Erdbeergirlande, die man prima mit Kindern gemeinsam basteln kann.

Das wird gebraucht:

Malkittel, wasserfeste Unterlage oder Zeitungspapier, weißer Tonkarton, Schere, einen schwarzen Fineliner, grünes Tonpapier, Kleber, Nylongarn, Pinsel, ein Glas mit Leitungswasser, rote Wasserfarbe, einen Bleistift

So wird´s gemacht:

Zuerst deckt man den Tisch mit einer Bastelunterlage oder alten Zeitungen ab und die kleinen Bastler schlüpfen in ihre Malkittel. Dann wird mit dem Pinsel der weiße Tonkarton mit roter Wasserfarbe angemalt. Diese darf ruhig ungleichmäßig verteilt sein, damit die gebastelten Erdbeeren echter aussehen.

Aus einem Stück Pappe schneidet man sich eine Erdbeere als Vorlage. Da man jede Erdbeere in zweifacher Ausführung benötigt, ist es hilfreich, wenn die Früchte dieselbe Form haben. Während die Wasserfarbe trocknet, schneidet man aus dem grünen Bastelpapier für jede Erdbeere zwei grüne „Blätter“ für den oberen Rand. Diese kann man frei Hand schnippelt.

Dann zeichnet man auf die weiße Rückseite des Tonkartons viele Erdbeeren und schneidet diese aus. Anschließend bekommt jede Erdbeere klitzekleine Pünktchen, die man am besten mit einem ganz dünnen Filzstift oder Fineliner aufmalt.

Die bemalten Erdbeeren werden nun an durchsichtiges Nylongarn geklebt. Dazu bestreicht man eine Hälfte mit Kleber, legt das Nylongarn mittig dazwischen und drückt die zweite Erdbeerhälfte passgenau dagegen, so dass die beiden bemalten Seiten nach Außen zeigen.

An den oberen Rand klebt man von jeder Seite etwas von dem Erdbeergrün. So geht man mit allen Erdbeeren vor, bis die Girlande die gewünschte Länge hat. Damit kann man nun das Fenster, eine Tür oder auch die Wand dekorieren.


Schreibe einen Kommentar

Datenschutz Datenschutzanfrage-Formular