Besucht uns auch auf…

Melissengeist stärkt den Magen und die Nerven. Wir haben uns das Heilkraut genauer angesehen und die gesunde Tinktur selbst gemacht.

Bild: MSL/ Irene Lehmann

Melisse, die wegen ihres frischen zitronigen Aromas Zitronen-Melisse genannt wird, wurde schon in der Antike als Heilkraut geschätzt.

Auch Karl der Große erkannte ihren Reichtum als Heilpflanze und ordnete um 800 n. Chr. in seiner Landgüter-Verordnung an, dass sie in allen kaiserlichen Gütern anzubauen ist. Richtig Karriere machte das Heilkraut aber erst ein Jahrtausend später, mithilfe der Ordensfrau Maria Clementine Martin. Die in der Herstellung von Naturheilmitteln bewanderte Nonne entwickelte nach einem Geheimrezept den „Karmelitergeist“.

Für die Mixtur verwendete sie neben Zitronen-Melisse die ätherischen Öle von dreizehn weiteren Kräutern und Gewürzen. Das nervenberuhigende und schlaffördernde Elixier ist heute allgemein bekannt unter dem Namen „Klosterfrau Melissengeist“. Dieser Melissengeist wird durch die Destillation der Heilpflanzen gewonnen, wobei sich ätherische Öle aus den Pflanzenteilen herauslösen. Am Ende wird das erhaltene Destillat mit Alkohol versetzt, was mitunter für die Haltbarkeit des Klosterfrau Melissengeist sorgt.

 

 

Melissengeist selbst herstellen

Wir können auch selbst Melissengeist herstellen. Dazu ist zu beachten, dass die Zitronen-Melisse am gehaltvollsten ist, wenn sie vor der Blüte geerntet wird. Schneidet man die Stängel zehn Zentimeter über dem Boden ab, treibt sie erneut aus und kann nochmals geerntet werden.

Bild: MSL/ Irene Lehmann

Zutaten: 1 großer Bund Zitronen-Melisse, 1 Bio-Zitrone, 1 walnussgroßes Stück Ingwer, 1 TL getrocknete Angelikawurzel (Apotheke), 2 TL frisch geschroteter Koriandersamen, 1 Zimtstange, je 10 Gewürznelken und Pfefferkörner, 1 TL Kardamompulver, 1/3 TL Muskatpulver, 750 ml Wodka oder Doppelkorn.

Außerdem: 1 Drahtbügelglas und 1–2 Flaschen.

Zubereitung: Zitronen-Melisse säubern, nicht waschen, und die Blätter vorsichtig von den Stängeln zupfen oder abstreifen. Mit dem Zestenreißer die Zitronenschale abziehen. Ingwer waschen, nicht schälen – die meisten Wirkstoffe sitzen unter der Schale – und in dünne Scheiben schneiden. Alle Zutaten in das Ansatzglas geben und mit Alkohol übergießen. Das verschlossene Glas 8 Wochen an einen warmen Ort stellen (nicht in die Sonne) und möglichst oft schütteln. Melissengeist filtern und in Flaschen füllen.

Anwendung: Zur Stärkung der Ner ven bei innerer Unruhe und Nervosität, bei Einschlafstörungen, Wetterfühligkeit, bei Völlegefühl oder einer beginnenden Erkältung 1- bis 3-mal täglich 1 TL unverdünnt oder mit der doppelten Menge Wasser einnehmen.


Bilder: MSL/ Irene Lehmann, Pixabay, Klosterfrau Melissengeist

in Kooperation mit Klosterfrau Melissengeist verfasst


Datenschutz Datenschutzanfrage-Formular