Besucht uns auch auf…

Quittenbrot ist ein herrlich fruchtiger Klassiker der Herbstküche und ein schönes Mitbringsel für liebe Freunde.

Quittenbrot mit Vanille (Foto: SweetFamily)

Quittenbrot mit Vanille (Foto: SweetFamily)

Zutaten:

für ca. 40-50 Stück
1 kg Quitten
ca. 500 g SweetFamily Feiner Zucker
Mark von 1 Vanilleschote
ca. 50 g „Unser Feinster“ Zucker von SweetFamily zum Wälzen

Zubereitung:

1. Flaum von den Quitten gut abreiben. Quitten schälen, vierteln, entkernen und würfeln. Mit 1 l Wasser aufkochen. Zugedeckt 15-20 Minuten weich garen*. Ein Sieb über eine
Schüssel setzen, mit einem Safttuch auslegen und Quittenmasse darauf geben. Abtropfenden Saft auffangen**, Masse abkühlen lassen und im Safttuch gut ausdrücken.
2. Masse fein pürieren, abwiegen und mit der gleichen Menge Zucker in einem Topf verrühren. Vanillemark zufügen und aufkochen. Quittenmasse ca. 20 Minuten unter
Rühren kochen lassen, bis sie eindickt und dunkel-orange wird.
3. Masse ca. 1 cm dick als Rechteck auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und Oberfläche glatt streichen. Locker mit Backpapier belegen und bei Zimmertemperatur 1-2 Wochen trocknen lassen***. Das noch minimal klebrige Quittenbrot in Würfel (ca. 2 cm Kantenlänge) schneiden und in feinstem Zucker wälzen. Luftdicht verpackt aufbewahren.

Tipps:

* Die Garzeit zum Weichkochen der Quitten ist sortenabhängig. Manche Sorten sind härter und benötigen länger, um weich zu werden.
** Aus dem abgetropften Saft mit SweetFamily Gelierzucker 2:1 Quittengelee zubereiten.
*** Die Trockenzeit des Quittenbrots variiert je nach Luftfeuchtigkeit im Raum.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.