Besucht uns auch auf…

Schmetterlinge gehören zu den bezauberndsten Gästen in unseren Gärten. Viele von ihnen sind zudem nützliche Bestäuber und lassen sich mit einem entsprechenden Angebot an Nektarpflanzen anlocken. Auf besonders schöne Weise klappt dies mit einem Schmetterlingsbeet, das wir euch unten näher vorstellen und das es in unserer Land-Community „Mein schöner Landblick“ zu gewinnen gibt. Doch auch auf sogenannte Fraßpflanzen für die Raupen kommt es an, damit der außergewöhnliche Lebenszyklus der Schmetterlinge (Ei – Raupe – Puppe – Falter) nicht zum Stillstand kommt.

Tagpfauenauge auf einer Blüte des Purpur-Sonnenhuts (Echinacea purpurea)

Tagpfauenauge auf einer Blüte des Purpur-Sonnenhuts

In der nächsten Ausgabe von Mein schönes Land (Mai/Juni 2016), die ab dem
27. April erhältlich ist, zeigen wir euch stimmungsvolle Bilder von den wichtigsten heimischen Schmetterlingen, beschreiben deren Lebensweise und geben euch zahlreiche Tipps zur Bepflanzung eines schmetterlingsfreundlichen Gartens. Besonderes Extra: ein Schmetterlingsbeet zum Nachpflanzen, das
Die Staudengärtnerei  aus Affolterbach (Odenwald) für euch zusammengestellt hat und das wir euch hier präsentieren möchten:

Schmetterlingsbeet zum Nachpflanzen

Schmetterlingsbeet zum Nachpflanzen

Das Beet wirkt aufgrund seiner bunten Mischung an Nektarpflanzen auf viele Schmetterlinge wie ein Magnet. Es besteht aus elf verschiedenen Blütenpflanzen (insgesamt 24 Stück) und ist als Gesamtpaket für
69,90 Euro erhältlich (inklusive Versand). Eine Bestellung ist mit dem Kennwort „Schmetterlingsbeet Mein schönes Land“ bei Die Staudengärtnerei möglich.
Die Beetgröße beträgt 4–5 Quadratmeter (die Zeichnung entspricht 3 x 1,5 m), der optimale Standort ist sonnig und auf lockerem, durchlässigem Boden. Die Blütenphase beginnt mit den Margeriten im Mai, erreicht im Juli und August ihren Höhepunkt und dauert dank etlicher Dauerblüher bis September an. Die Liste der Pflanzen im Einzelnen (die Nummern entsprechen den Ziffern in der Zeichnung):
1 Purpur-Sonnenhut (Echinacea purpurea, 3 Stück), bis 100 cm hohe, nordamerikanische Präriestaude
mit magentafarbenen Blütensternen.
2 Wiesen-Margerite ‘Filigran’ (Leucanthemum vulgare, 3 Stück), kleinblumige Form der
bekannten Wiesenblume.
3 Ährige Prachtscharte (Liatris spicata, 3 Stück), Präriestaude mit grasartigen Blättern und
langen Blütenkerzen.
4 Färberkamille (Anthemis tinctoria, 1 Stück), goldgelbe, heimische Wildstaude mit langer Blütezeit.
5 Katzenminze ‘Walkers Low’ (Nepeta x faassenii, 1 Stück), wüchsige, standfest Sorte in Blauviolett.
6 Kugel-Lauch (Allium sphaerocephalon, 3 Stück), dauerhaftes Zwiebelgewächs, Blütenkugeln in intensivem Purpur auf kräftigen Stielen.
7 Rote Witwenblume (Knautia macedonica, 1 Stück), anspruchslose Art mit lockerer Wuchsform.
8 Garten-Salbei (Salvia nemorosa, 3 Stück), heimische Wildstaude mit langer Blütezeit.
9 Bergfenchel (Seseli montanum, 1 Stück), Wildart mit erst weißen, dann rötlich angehauchten Dolden.
10 Dichtblütiger Ziest ‘Hummelo’ (Stachys monnieri, 3 Stück), niedrige Sorte mit Blütenkerzen
in Purpurrosa.
11 Blumen-Dost ‘Rosenkuppel’ (Origanum laevigatum, 2 Stück), Zierform des Oreganos mit
farbintensiven Blüten.

Foto-Wettbewerb: Drei Schmetterlingsbeete zu gewinnen

Landblick-AppFotografiert ihr auch gerne Schmetterlinge? Dann macht mit und präsentiert eure schönsten Bilder in unserer Land-Community „Mein schöner Landblick“. Dort könnt ihr euch online registrieren und die kostenlose Landblick-App auf eurem Smartphone installieren. Die Aktion „Schmetterlinge“ läuft bis zum 28. Juni 2016. Als Preis gibt es für die drei besten Motive je eins der oben dargestellten Schmetterlingsbeete zum Nachpflanzen zu gewinnen.

Credits: Illustration: MSL/Sylvia Bespaluk; Fotos: Patrick Hahn (1) und „Die Staudengärtnerei“ (11)


Schreibe einen Kommentar

Datenschutz Datenschutzanfrage-Formular