Besucht uns auch auf…

Der neue Trend heißt Rost. Und tatsächlich fügen sich oxidierte Metalloberflächen harmonisch in den Garten ein. Wir haben einige Beispiele für euch zusammengestellt:

1 Gartenschilder

Rost-DekoRostige Blechstücke eignen sich prima als Outdoor-Schilder. Zum Beschriften nimmt man einen weißen Lackstift

2 Rankhilfen

Rost-DekoRund ums Jahr Wind und Wetter ausgesetzt bekommen eiserne Rankhilfen und Staudenstützen mit der Zeit eine schöne Patina

3 Alte Zaunelemente

Rost-DekoSchmiedeeiserne Tür- oder Zaunelemente sind auch ganz losgelöst von ihrer ursprünglichen Funktion schöne Hingucker. Man bekommt sie beim Trödler oder im spezialisierten Baustoffhandel

4 Modern

Rost-DekoSolche „Durchgucker“ kann man beim Schlosser individuell fertigen lassen. Beim sogenannten Corten-Stahl ist das oberflächliche Rosten erwünscht. Ein besonderes Herstellungsverfahren sorgt dafür, dass das Material darunter nicht weiter korrodiert

5 Drahtesel

Rost-DekoNicht mehr zu reparieren? Dann ab mit dem Rad in den Garten. Alte Fahrräder zählen zu den Deko-Klassikern, vor allem in ländlich inspirierten Gärten

6 Besuch einer Dame

Rost-Deko… oder auch von Enten, Katzen und anderen Gästen: Garten-Stecker mit rostiger Oberfläche gibt’s in allen möglichen Variationen

7 Baustahl

Rost-DekoBaustahlgitter lassen sich für alles Mögliche verwenden. Zum Beispiel als begrünbarer Raumteiler oder Rankwand. Am besten lässt man sie gleich beim Baustoffhändler aufs entsprechende Maß zuschneiden

Fotos: MSG/Martin Staffler (1–4), MSG/Monica Lietzau (5), MSG/Dieke van Dieken (6), Floradania/Mette Krull (7)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.