Besucht uns auch auf…

Die närrischen Tage stehen vor der Tür, und wer noch rasch ein Kostüm braucht oder die Verkleidungskiste aufpeppen will, sollte sich an unseren Filz-Masken versuchen. Denn die sind ratz-fatz fertig und lassen sich beliebig abändern und erweitern. Wir haben uns für Masken von heimischen Waldtieren entschieden: Fuchs, Maus, Eule und Igel.

Material:

Bastelfilz in verschiedenen Farben, Papier, Bleistift, Schere, Allzweck-Kleber, Gummiband, Nadel und Faden.

Und so geht’s:

Zunächst eine Grundmaske auf Papier aufzeichnen. Dabei darauf achten, dass die Augenöffnungen groß genug sind und der Nasensteg nicht zu breit oder zu schmal ausfällt. Am Besten vom Kind anprobieren lassen. Dann verschiedene Ohrenformen aufmalen und ausschneiden. Für unsere Masken haben wir drei verschiedene Ohrenpaare angefertigt, die sich gleich mehrfach verwenden lassen: Die Mäuse-Ohren fanden etwas verkleinert ebenfalls als Igel-Ohren Verwendung. Die Fuchs-Ohren würden auch zu einer Wildkatzen-Maske passen. Die Eulen-Ohren lassen sich leicht zu Reh-Ohren verlängern, etwas breiter und länger passen sie zu einer Hasen-Maske. Nun die Grundmaske zusammen mit dem gewünschten Ohrenpaar auf den Filz auflegen und den Umriss mit einem Bleistift abzeichnen. Ausschneiden, nach Belieben mit andersfarbigem Filz bekleben und verzieren. Zum Schluss an den beiden rückwärtigen Seiten ein Gummiband annähen.
Tipp: Wer die Haltbarkeit der Masken noch verlängern möchte, näht die andersfarbigen Verzierungen mit der Maschine fest.

Viel Spaß beim Nachbasteln!


Schreibe einen Kommentar

Datenschutz Datenschutzanfrage-Formular