Besucht uns auch auf…

Helga Ell Baumgratz ist Floristmeisterin und unterstützt uns bei vielen unserer Deko-Themen, etwa beim Narzissen-Beitrag in der aktuellen Ausgabe von „Mein schönes Land“ oder bei diesem Osterkranz. Heute gibt sie uns Tipps zum Dekorieren:

Tipps von der Florstin Helga Ell Baumgratz

Was ist dein Last-Minute-Tipp für die Oster-Tafel?
„Auf einen großen Teller oder eine Glasplatte stelle ich verschiedene kleine Teelichtgläser. Drumherum streue ich Eierschalen, die beim Backen anfallen, und ein wenig Moos. In die Gläser kommen dann einzelne Zwiebelblumen. Es eignen sich alle vorgeriebenen Arten, die im Moment günstig angeboten werden, wie zum Beispiel Mini-Narzissen, Tulpen, Traubenhyazinthen. Meist sind mehrere Zwiebeln in einem Topf, sodass ich sie vorsichtig herausnehme und teile, um sie dann einzeln in die Gläser zu setzen. Eine schlichte aber sehr wirkungsvolle Deko!“

Was sind deine Lieblingsmaterialien für die Frühjahrs- und Osterdeko?
„Meine Lieblingsmaterialien sind immer natürliche, jahreszeitlich passende Werkstoffe. Im Frühling mag ich sehr gerne Kombinationen aus noch trockenen, winterlichen Materialien wie Zweige und Rinde mit frischen Frühlingsblühern. Das ergibt einen schönen Kontrast, der dem Aufbruch in der Natur sehr gut entspricht. Gerne verwende ich vorgetriebene Zwiebelblumen im Topf als Alternative zu Schnittblumen, da ich es spannend finde, wenn ich zusehen kann, wie sich die Blüten entfalten und entwickeln.“

Was macht ganz allgemein eine gelungene Deko aus?
„Eine Deko ist für mich dann gelungen, wenn sie dem Charakter des Festes entspricht und nicht als aufdringlich empfunden wird. Die Farbe, Üppigkeit, Anordnung usw. richten sich bei mir unbedingt nach der Umgebung und der Art, wie das Fest gestaltet wird. Die Gäste sollten sich mit der Deko wohlfühlen.“

Wovon lässt du dich bei deinen Arbeiten inspirieren?
„Inspirationen bekomme ich tatsächlich von überall her. Manchmal ist zuerst das Material da, aus dem dann die Idee entsteht. Oder ich habe eine Idee aus einem völlig anderen Themenbereich als meinem und versuche, diese dann mit floristischen Materialien umzusetzen. Generell ergeben sich bei uns in der Floristik viele Dinge auch aus dem Wandel der Jahreszeiten und der Natur. Also Augen auf beim Wandern!“

Wer einmal im Schwarzwald unterwegs ist oder in der Nähe lebt, kann Helga Ell Baumgratz in ihrem Atelier in Achern besuchen, wo sie allerlei schöne Dinge ausstellt und verkauft. Mehrmals im Jahr bietet sie außerdem Workshops zu verschiedenen floristischen Themen an.

Infos und Anmeldung über:
NaturFormen
Austr. 61
77855 Achern

www.natur-formen.de

Foto: MSL/Alexandra Ichters

  • Osterkranz binden, Mein schoenes Land bloggt
    Frühlingshafter Osterkranz


Ein Kommentar zu “Tipps von der Floristin

  1. Liebe Alexandra,
    vielen Dank für den spannenden und inspirierenden Beitrag. Ich finde es super schön, wie du deinen Garten gestaltet hast. Mit deiner Ausbildung im Bereich Floristik hast du natürlich super Kenntnisse, von denen man vieles lernen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.