Besucht uns auch auf…

Wir lieben das Landleben – genau wie unsere „Mein schönes Land“-Leser. Wir sind jedes Mal hellauf begeistert, wenn ihr uns an dieser Liebe teilhaben lasst. Nun möchten wir diese Begeisterung weitergeben. Denn eure Rezepte, Fotos und kreativen Ideen sind so inspirierend, dass sie alle sehen sollten. Heute stellen wir euch unsere Leserin Nicole vor.

Acrylbilder von Leserin Nicole Becker

Wer bist du und was machst du?

Mein schönes Land-Leserin Nicole BeckerHallo, mein Name ist Nicole Becker. Ich lebe mit meinem Mann und meinen vier Kindern (15, 13, zehn und drei Jahre alt) und unserem Hund July in dem renovierten Haus meiner Großeltern in dem kleinen Dorf Niederense. Es gehört zu einem Zusammenschluss von 15 Dörfern, der „Gemeinde Ense“. Ense liegt in einer landschaftlich reizvollen Lage am Rande des Sauerlands und der Soester Börde. Hier wohnen rund 12 000 Menschen und es gibt genügend Raum für Wohnen, Arbeit und Freizeit in ländlicher Umgebung.

Blick in Garten

 

Was bedeutet das Landleben für dich? 

Für mich ist meine Heimat immer wieder faszinierend. Es ist wunderschön, die Natur so hautnah erleben zu dürfen. Schon nach ein paar Schritten aus der Haustür kann man entweder mitten im Wald stehen oder mitten in im Ort, wo man alles bekommt kann, was man zum Leben braucht.

Wie lässt du dich vom Landleben inspirieren?

In meinem Leben spielen Malen und Zeichnen eine große Rolle. Schon habe ich meine Leidenschaft für künstlerisches Gestalten entdeckt. Am liebsten male ich Pflanzen und Tiere. Für meine Werke verwende ich meistens Acrylfarbe, arbeite aber auch gerne mit Ölkreide und Buntstiften. Das mache ich meist in der Küche, die dann zum „Künstleratelier“ umfunktioniert wird. Das passiert zum größten Teil aber in den Abendstunden, wenn es im Haus schön ruhig ist und ich mich ganz auf meine Motive konzentrieren kann.

BuecherWährenddessen kann ich alles um mich herum vergessen, fühle mich nach der Fertigstellung richtig erholt und bin voller Genugtuung. Meine fertigen Tierbilder werden dann zu richtigen Familienmitgliedern. Überall im Haus sind sie mittlerweile zu finden und unser Wohnraum ist peu à peu zu einer Kunstgalerie geworden. Für ein Bild brauche ich zwischen zehn und 20 Stunden.
Außerdem schreibe ich gerne Geschichten für Kinder, von denen einige schon gedruckt wurden: „Arche Noah, das Backbuch für Kinder“ (Vehling Verlag), „Es war einmal ein Schwein“ und „Es war einmal ein Esel“ und ein „Deutsch-Französisches-Mitmach-Märchenrätselheft“.

Was sind deine liebsten Motive? Was hast du uns mitgebracht?

Mit zu meinen Lieblingsmotiven gehören natürlich die heimischen Tiere. Ich mag es, mit meiner Familie auf „Fotosafari“ in unseren heimischen Wäldern zu gehen. Man sieht vieles aus einem anderen Blickwinkel. Kleine Schnecken kreuzen da schon einmal den Weg, oder hat eine Begegnung mit einem Eichhörnchen oder einem Reh – echte Highlights sind das. Land leben, also „unser schönes Land“, das bedeutet für uns dort zu leben, wo andere Urlaub machen. Damit ihr noch einen Eindruck von meinen Bildern bekommt, gibt es hier noch einige tierische Motive:

Ihr kocht, backt, bastelt oder fotografiert gerne? Ihr lebt auf einem wunderschönen Bauernhof, habt einen prächtigen Garten oder betreibt ein traditionelles Handwerk? Möchtet ihr das mit anderen “Mein schönes Land-Lesern” teilen? Dann würden wir uns freuen, wenn ihr uns über unser Kontaktformular oder an landpost@burda.com schreibt.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.