Besucht uns auch auf…

Der Malerweg führt in 112 Kilometern durch das Elbsandsteingebirge in der Sächsischen Schweiz. Schon Caspar David Friedrich, Ernst Ferdinand Oehme oder Johann Carl August Richter waren von der Felslandschaft so fasziniert, dass sie sie auf Leinwand festzuhalten versuchten – und dem Wanderweg so auch gleich seinen Namen gaben. Ich wollte mir jedoch selbst ein Bild von der Landschaft machen, die ich bisher nur von Gemälden oder Fotografien kannte. Allerdings hatte ich nicht genug Zeit, um alle 8 Tagesetappen zu erwandern. Kein Problem für meinen fitten und ortskundigen Begleiter – die 112 Kilometer könne man schließlich auch in zwei Tagen schaffen. Da meine Begeisterung für diesen Vorschlag eher verhalten ausfiel, einigten wir uns darauf, die Etappe 7 (in leicht abgewandelter Form) zu laufen und anschließend einfach mit der S-Bahn zu unserem Ausgangspunkt zurückzufahren.

Blick vom Pfaffenstein im Morgengrauen

Schon dieser Teilabschnitt des Malerweges war so vielseitig, beeindruckend und manches Mal auch spektakulär, dass ich am Ende eine Fülle von Eindrücken und Bildern im Gepäck hatte. Einige habe ich euch hier mitgebracht:


Infos

Infos zur Etappe 7 des Malerweges findet ihr hier

Allgemeine Informationen zum Malerweg findet ihr hier


Schreibe einen Kommentar

Datenschutz Datenschutzanfrage-Formular