Besucht uns auch auf…

Teil 3 unserer Bienen-Serie Wer sich Biene Maja, Willi und weitere Artgenossen zu Hause halten möchte, braucht das nötige Grundlagenwissen, damit sich das Bienenvolk rundum wohlfühlt und nach einem Ausflug gerne wieder in seinen Stock zurückkehrt.


Dabei können wir euch das Buch „Imkern“ von Pia Schrade wärmstens ans Herz legen. Darin erfährt man alles Wissenswerte über das Hobby. Vom Standort, über die Schwarmzeit und Imkermode bis hin zum richtigen Verhalten bei Allergien. Gerade Tipps zur Prävention von Bienenstichen können sehr hilfreich sein. Denn wie sagt Janosch so schön: „Wer nicht lacht, den sticht die Biene zuerst“. Nehmt an unserer Verlosung teil und gewinnt mit etwas Glück eines von drei Buchexemplaren.

Zuguterletzt dürfen natürlich die Rezepte nicht fehlen:

 

Honig-Sahne-Bonbons (Foto: © EMF/Julia Ruby)

 

Honig-Sahne-Bonbons

Für ca. 250 g Bonbons
200 g Zucker, 2 EL Honig, 50 ml Sahne, 1 EL Butter, 1–2 Pck. Vanillezucker.
Außerdem: Puderzucker zum Bestreuen

1. Zucker und 70 ml Wasser in einen großen Topf geben. Bei mittlerer Hitze so lange kochen, bis die Masse Blasen wirft und zähflüssig wird.
2. Honig, Sahne, Butter und Vanillezucker sehr vorsichtig und langsam einrühren. Achtung, Verletzungsgefahr: Die sehr heiße Masse kann spritzen! Ist die Masse hellbraun, gibt man einige Tropfen davon in ein Gefäß mit kaltem Wasser. Wird die Masse bei diesem Bruchtest fest, ist die Bonbonmasse fertig.
3. Alles auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech gießen. Vor dem vollständigen Erkalten kann man die Bonbonmasse in kleine Stücke schneiden oder brechen. Um das Verkleben zu verhindern, die Bonbons mit Puderzucker bestreuen.

Bärenfang und Honiggrappa (Foto: © EMF/Julia Ruby)

Bärenfang

Für 1 Flasche (à 1,5 Liter)
500 g Honig, 1 l Wodka, Schale von 1 Bio-Zitrone, ½ Vanilleschote nach Belieben, 1 kleine Zimtstange, Piment oder Gewürznelke

Alle Zutaten gründlich vermischen und mindestens zwei Wochen ziehen lassen. Danach eventuell die Gewürze entfernen und den Bärenfang in Flaschen abfüllen.
Tipp: Bärenfang wurde angeblich von russischen Bärenjägern erfunden. Ob damit allerdings die Bären angelockt wurden oder sich die Jäger Mut angetrunken haben, ist heute nicht mehr klar. Wie auch immer, er ist gehaltvoll und lecker.

Honiggrappa

Für 1 Flasche (à 1 Liter)
1/2 l Grappa, 150 g Frühlingsblütenhonig, 400 ml naturtrüber Apfelsaft

Alle Zutaten miteinander mischen und mindestens zwei Wochen ziehen lassen. Erst dann in Flaschen abfüllen.
Tipp: Dieser Likör hat einen viel leichteren Charakter als der Bärenfang mit Wodka und wird nicht so stark gewürzt. Er ist auch deutlich weniger süß. Gerade die zarten Blütenhonige aus dem Frühling mit ihrem feinen Aroma kommen in der Kombination mit der leichten Säure des Apfelsafts besonders gut zur Geltung.

 

 

Verlosung:

Pia Schrades Buch „Imkern – Vom Halten eigener Bienen“ gibt es hier zu gewinnen. Mit dem Werk gelingt der perfekte Einstieg in die Hobbyimkerei. Das Rundumpaket bietet die wichtigsten Basics, Schrittanleitungen und Profitipps, mit denen jeder das Imkern von der Pike auf lernen kann. Dies beginnt bei der Grundausrüstung, die alle Imker benötigen, und der Vorstellung unterschiedlicher Behausungen. Daneben gibt es faszinierendes Hintergrundwissen rund um das Leben und die Biologie von Bienenschwärmen sowie Rezepte und Selbermach-Projekte fürs ganze Bienenjahr. („Imkern – Vom Halten eigener Bienen“, Pia Schrade, EMF Verlag, 144 Seiten, 19,99 Euro)

 

Tragt euch bis zum 29. Mai 2017 in das Teilnahmeformular unten ein oder schickt uns alternativ eine Postkarte mit dem Stichwort „Imkern“ an:

Redaktion Mein schönes Land
Hubert-Burda-Platz 1
77652 Offenburg

Mit etwas Glück gewinnt ihr eines von drei Büchern „Imkern – Vom Halten eigener Bienen“. Der Gewinner wird per Mail benachrichtigt. Wir drücken euch die Daumen!

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.