Besucht uns auch auf…

Waldmeister ist eine aromatische und beliebte Wildpflanze. Man kann sie für Salate, in Süßspeisen und natürlich in der beliebten Mai-Bowle verwenden. Unsere Kollegin Christine hat Waldmeister bei sich im Garten und hat uns einige wissenswerte Infos und hilfreiche Tipps verraten – damit auch ihr in den Genuss des Waldmeisters kommt.

Der Waldmeister, früher auch Waldmutterkraut genannt, kommt in ganz Nord-, Ost- und Mitteleuropa vor. Bei uns wächst der Waldmeister in lichten Laubwäldern, am häufigsten in Rotbuchenwäldern. Generell bevorzugt er lockere und nährstoffreiche Böden und einen halbschattigen Standort. Der Waldmeister verbreitet sich nicht nur über Samen, sondern vor allem über die Wurzel, die sich unterirdisch vermehrt. So erscheinen von Jahr zu Jahr immer mehr Waldmeisterpflanzen an einem Ort. Es gibt ihn im Topf zu kaufen. Man kann ihn als Bodendecker an einen halbschattigen Standort in den Garten pflanzen. Die Erde sollte immer ein wenig feucht bleiben. Düngen und harken ist nicht notwendig.

Er blüht ab Mitte April bis Anfang Mai und zeigt dann seine zarten kleinen weißen Blüten. Zuvor sollten seine Blätter für die Maibowle, für eine Beigabe zu anderen Getränken, Salaten oder Suppen geerntet werden. Zum Trocknen sollte man das Labkraut kopfüber aufhängen oder auf einem Küchenpapier schattig trocknen lassen. In trockenem Zustand setzen die Pflanzen Cumarin frei, das den charakteristischen Waldmeistergeruch verursacht.

Getrockneten Waldmeister kann man auch im Tee verwenden oder in ein Duftkissen einnähen. Wenn man die Kissen unter die Wäsche legt, vertreibt der Geruch des Waldmeisters lästige Motten.
Übrigens:  Im Winter sollte man den Waldmeister immer mit Nadelgrün oder altem Laub abdecken.

Klassisches Rezept für Mai- bzw. Waldmeisterbowle:

Ihr braucht:

  • zwei Liter trockenen Weißwein
  • einen Liter halbtrockenen Sekt
  • ein Bund Waldmeister

Den Waldmeister über Nacht etwas anwelken lassen, als Bund in den gekühlten Wein hängen und etwa 30 Min. ziehen gelassen. Danach den Wein mit Sekt aufgießen, nach Belieben zuckern und Eiswürfeln hinzugeben. Alternativ kann man auch Limonade, Mineralwasser und Fruchtsäfte verwenden.


Ein Kommentar zu “Waldmeister – beliebte Wildpflanze

Schreibe einen Kommentar

Datenschutz Datenschutzanfrage-Formular