Besucht uns auch auf…

Wir erhalten immer wieder Mails und Vorschläge und haben uns schon durch jede Menge wunderschöner Blogs rund um das Landleben geklickt. Die Bloggerinnen und Blogger teilen auf toll gemachten Seiten samt ansprechenden Fotos ihre Hobbies und Leidenschaften, oder erzählen von ihrem Leben auf dem Land. Einige Blogs gefallen uns so gut, dass wir sie zu einem “Mein schönes Land Lieblingsblog” küren. Heute möchten wir euch den Blog „Wanderjenosse“ vorstellen – hier zeigen Sandra und Lea wie viel Spaß es macht, die heimische Natur zu entdecken – besonders, wenn man einen tollen Wanderjenossen hat. Hier nehmen sie uns mit zu ihren Ausflügen und zeigen uns die Schönheit der brandenburger Natur:

http://www.wanderjenosse.de/

 

Wer bist du?
Wir zwei, Sandra und Lea, sind die Wanderjenossen! Das Besondere an uns: Wir sind ein Zweigenerationenblog. Das heißt: Eine Tour, zwei Berichte!

Wanderjenosse Sandra

Ich bin 44 Jahre alt, arbeite in der Hotellerie und vertröste meinen Wanderrucksack montags bis freitags auf das kommende Wochenende. Ich wanderbegeistere mich für die vielfältigen und weiten  Naturlandschaften Brandenburgs. Aufgewachsen bin ich in einem Dorf ca. 40km südlich von Berlin und erinnere mich, dass ich in den Ferien eigentlich nur zum Essen und Schlafen nach Hause kam. Ich war draußen unterwegs! Später habe ich viele Jahre in anderen Bundesländern gelebt und habe keine andere Gegend gefunden in der die Natur so viel Raum einnimmt wie in Brandenburg.  Ich wohne mit Mann, Wanderjenosse Lea und dem Nesthäkchen leider nicht in Brandenburg aber nur 200m entfernt auf Berliner Territorium.
Wanderjenosse Lea

Jetzt soll ich mich also beschreiben. Naja… Ich bin halt so, wie ich bin. Ich bin vollzeitpubertierend und gehe in die 9. Klasse eines Gymnasiums in Berlin. Mein Notizblog und meine Wanderschuhe folgen mir überall hin. Die ich rief, die Geister, werd´ ich nun nicht los. Sonst wäre da noch eine Geige, die zu mobilisieren zu viel Aufwand wäre, weshalb sie bleibt wo sie ist. Mein Lebenslauf hat leider noch nicht so viel zu bieten, was wohl auch der Grund ist, weshalb hier nicht allzu viel steht. Vielleicht sollte ich noch erwähnen wieso ich wandere. Darüber könnte ich wahrscheinlich Romane schreiben, sage aber erst einmal, dass es mein Hobby ist.
Seit wann bloggst du?
Die Idee hatte Wanderjenosse Sandra schon vor Jahren und als Wanderjenosse Lea in diesem Frühling auch den Vorschlag machte, einen Blog zu erstellen, fingen wir an uns ernsthaft darüber Gedanken zu machen. Wir bloggen nun seit Juni 2017, sind also Neu-Blogger.

Über was bloggst du?
Wie der Name „Wanderjenosse“ schon sagt, sind wir ein Wanderblog. Wir sind überwiegend in ganz Brandenburg unterwegs, um anschließend darüber zu berichten. Dabei geht es uns weniger um die Routenbeschreibungen, sondern mehr um die Geschichten am Wegesrand. Wir bloggen natürlich über Märkische Seen, schattige Alleen und rauschende Wälder, aber uns begegnen auch singende Schafe, teuflische Baumriesen und potemkinsche Dörfer. Und manchmal finden wir sogar eine Rakete im Wald. Wir schreiben über das ländliche Brandenburg, wie wir es sehen und über unsere Erlebnisse und Eindrücke. Für Wanderjossen, die es noch werden wollen, gibt es zu jeder Tour eine Karte mit dem Tourenverlauf und den interessantesten Punkten zum Nachwandern.

http://www.wanderjenosse.de/

Unterwegs auf dem Ortolanrundwanderweg.

Welche sind deine Lieblingsthemen?
Wanderjenosse Sandra

Meine Lieblingsthemen sind die Skurrilitäten, die wir auf unseren Touren entdecken. Über das Unerwartete, das wir plötzlich mitten im Wald finden, muss ich einfach schreiben. Kurioses beflügelt meinen Hang zur Ironie, das in unseren Tourenberichten nicht zu kurz kommt. Ich schreibe auch gerne über die Begegnungen mit den Brandenburgern. Sie sind ja meine Landsleute, auch wenn ich Sie aufgrund meines Wohnsitzes davon manchmal erst überzeugen muss. Die 200m sind entscheidend. Beim Schwätzchen am Gartenzaun erfahren wir viele Geschichten aus erster Hand, die ich dann gerne miteinflechte.

 

Wanderjenosse Lea

Ich schreibe gerne über unsere Begegnungen mit wilden Tieren und seltenen Pflanzen. Am liebsten schreibe ich aber über Begebenheiten innerhalb meines Rudels. Wie sich das Nesthäkchen vor den Mücken ekelt oder wir uns wieder einmal verlaufen. Meinem schwarzen Humor kommen solche Erlebnisse oft zugute und die richtige Formulierung zu finden, ist manchmal gar nicht so einfach. Gerade das macht aber den Reiz am Schreiben aus und macht mir besonderen Spaß.

 

Was bedeutet das Landleben für dich?
Leider leben wir ja nicht direkt auf dem Land. Umso wichtiger finde ich es gerade Stadtkinder, so oft wie möglich mit der Natur in Berührung zu bringen. Wandern ist für mich die natürlichste Outdoor-Aktivität. Man benötigt keine Hightechausrüstung, ist ohne Wettbewerbscharakter an der frischen Luft und entdeckt und lernt ganz nebenbei, wie die Welt auch ohne Zutun des Menschen funktioniert. Das erdet und lehrt Respekt zu haben vor den Mechanismen der Natur. In unserem kleinen Stadtrandgarten bevorraten wir uns weitestgehend mit eigenem Obst und Gemüse. Bohnen und Beeren werden eingefroren, Kräuter getrocknet, Salat, Tomaten und Gurken werden herangezogen, Nüsse eingesammelt usw. Im Winter freuen wir uns dann über den eigenen Pfefferminztee, selbst gebackenen Nusskuchen und Bohneneintopf.

http://www.wanderjenosse.de/

Erkundungstour in Stangenhagen.

Welches Projekt/Rezept hast du unseren Lesern mitgebracht?
Wir haben Euch unsere Tour durch den einzigen Nationalpark Brandenburgs, dem Nationalpark Unteres Odertal, mitgebracht. In der einzigartigen Auenlandschaft haben wir seltene und ungewöhnliche Tiere getroffen. Die Gegend ist auch kulturhistorisch sehr interessant und daher für einen Familienausflug bestens geeignet. Eine Mitmachausstellung im Nationalparkhaus in Criewen informiert und begeistert Kinder für die Natur. Der Landschaftsgarten rund um das Schloss Criewen, wurde von Altmeister Lenné entworfen und ist einen Besuch wert. Lest über unsere Erlebnisse auf dem Weg der Auenblicke: www.wanderjenosse.de/nationalpark-unteres-odertal

http://www.wanderjenosse.de/

http://www.wanderjenosse.de/

http://www.wanderjenosse.de/

Alle Fotos: www.wanderjenosse.de


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.