Besucht uns auch auf…

Wildgaernerfreude, Mein schönes Land bloggt, Neudorff

In den letzten Monaten summte und brummte es auf unserer Wildblumenwiese. Auch 500 Mein-schönes-Land-Leser haben bei unserer Aktion Wildgärtnerfreude mitgemacht und die Samenmischung von Neudorff ausprobiert. Die farbenfrohen Blüten waren nicht nur ein Augenschmaus – für Hummeln und Wildbienen sind die heimischen Wildblumen und -pflanzen eine reich gedeckte Tafel, denn sie sind allesamt reich an Pollen und Nektar. Nun geht es langsam in die Winterpause für unsere Wildblumenwiese. Doch auch im nächsten Jahr können wir uns auf eine kunterbunte Wildblumenpracht freuen.

In der kommenden Saison kommen jedoch ein paar weitere Farbtupfer hinzu, den viele Wildblumen sind zwei- oder mehrjährig. Im zweiten Jahr ist die Pflanzenentwicklung vollständig abgeschlossen und die Wildblumen erstrahlen in vollem Glanz. Die Wildblumenmischung enthält Samen von ein- und zweijährigen Pflanzen. Erstere blühen schon bald nach der Aussaat, während letztere eine längere Vegetationsphase haben und erst im Folgejahr blühen.
Auch die Bodenbeschaffenheit kann sich auf das Erscheinungsbild einer Wiese auswirken: Wildblumen sind Individualisten. Nicht jede Art wächst auf jedem Boden. Einige mögen es eher etwas feuchter, andere wieder etwas trockener oder magerer. Die Wildblumenmischung von Neudorff ist so zusammengestellt, dass für jeden Standort etwas dabei ist. Mit der Zeit wird sich eine passende Zusammensetzung an Wildblumen bilden.

Für ein bisschen Pflege sind auch „wilde“ Blumen dankbar. Zweimal im Jahr sollte man ihnen einen Schnitt gönnen. Im Juni nach der ersten Blüte ist der ideale Zeitpunkt für den ersten Schnitt. Das Schnittgut bei trockenem Wetter einige Tage liegen lassen, damit die Samen ausfallen können. Der zweite Schnitt kann nach der Vegetationsperiode im Oktober, oder besser noch vor dem erneuten Austrieb, etwa im März, erfolgen. Die Wiese bietet, wenn sie erst im Frühjahr gemäht wird, ein Überwinterungsquartier für Wildbienen. Geschnitten wird, je nach Größe der Fläche, mit dem Rasenmäher auf oberster Schnittstufe, mit der Sense, oder mit einer Rasen- oder Heckenschere.

Extra-Tipp: Auf Pflanzenschutzmaßnahmen sollte vollständig verzichtet werden – die Wildblumenwiese dient in erster Linie als Nahrungsquelle und Lebensraum für Wildbienen.


Die Aktion Wildgärtnerfreude ist eine gemeinsame Aktion von Mein schönes Land und unserem Partner Neudorff. Wir danken für die kostenlose Bereitstellung von 500x Wildgärtnerfreude Bienengarten Samenmischungen und wünschen allen eine bunte Blütenpracht und einen lebendigen Garten.

Foto: Neudorff


Schreibe einen Kommentar

Datenschutz Datenschutzanfrage-Formular