Besucht uns auch auf…

Ab Juni haben Zucchini Saison. Mit dem frisch geernteten Gemüse könnt ihr allerlei Köstliches zubereiten, zum Beispiel einen pikanten Zucchini-Gugelhupf mit gekochtem Schinken

Saftiger Zucchini-Gugelhupf (Foto: MSL/ Kramp&Gölling, Styling: Christiane Steinfeld)

Saftiger Zucchini-Gugelhupf (Foto: MSL/ Kramp&Gölling, Styling: Christiane Steinfeld)

 

Saftiger Zucchini-Gugelhupf (Foto: MSL/ Kramp&Gölling, Styling: Christiane Steinfeld)

Für ca. 16 Stücke

• 200 g Zucchini
• 200 g gekochter Schinken
• 1 Bund Schnittlauch
• 3 Eier
• Salz
• 100 g weiche Butter
• 250 g Mehl
• 2 TL Backpulver
• 150 ml Milch
• Pfeffer
• Cayennepfeffer
• Semmelbrösel

Die Zucchini abbrausen, putzen und grob raspeln. Den Schinken fein würfeln. Den Schnittlauch abbrausen, trocken schütteln und in Röllchen schneiden. Alles vermengen. Die Eier trennen. Die Eiweiße mit 1 Prise Salz steif schlagen und kalt stellen.

Den Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Die Butter schaumig schlagen. Die Eigelbe einzeln unterschlagen. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und mit der Milch unterrühren. Den Zucchini-Mix unterheben, mit Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer kräftig würzen.

Den Eischnee unter den Teig heben und in eine gefettete und mit Semmelbröseln ausgestreute Gugelhupfform (Ø 16 cm) füllen. Den Gugelhupf im heißen Backofen auf der 2. Schiene von unten 50–60 Minuten backen. Eventuell 10 Minuten vor Backende mit Alufolie bedecken. Den fertigen Zucchini-Gugelhupf ca. 15 Minuten abkühlen lassen und dann aus der Form stürzen.

Noch mehr Rezepte für pikante Kuchen findet ihr in der aktuellen LandEdition.


Schreibe einen Kommentar

Datenschutz Datenschutzanfrage-Formular