Besucht uns auch auf…

Dieses Rezept ist eine gute Alternative zu Zwetschgenkuchen mit Hefeteig, da die Wartezeiten für den Teig wegfallen.

Zwetschgenkuchen

Für einen Kuchen:
Für den Teig:
300 g Mehl
1 Pck. Backpulver
1 Prise Salz
3 gehäufte EL Zucker
150 g Magerquark
1 Ei
2–3 EL Wasser
6 EL Öl.

Außerdem:
ca. 1 kg Zwetschgen
Zimt
evtl. etwas Sahne

  • Mehl auf der Arbeitsfläche anhäufeln, Backpulver und Salz untermischen, Zucker hinzugeben und eine Mulde formen. Die übrigen Zutaten in die Mulde geben und alles zu einem Teig verkneten.
  • Backofen auf 180 °C vorheizen. Zwetschgen waschen, halbieren und entsteinen.
  • Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche etwa ½ cm dick auswellen und das gefettete Backblech damit auslegen, Zwetschgen verteilen.
  • Kuchen in den Ofen schieben und ca. 45–50 Min. backen.
  • Noch warm mit Zimt bestreuen und nach Belieben mit Schlagsahne servieren.

Guten Appetit!

Tipp: Das Rezept reicht für ein großes, rechteckiges Ofenblech. Wer wie in diesem Beispiel lieber eine Springform verwenden möchte, kann aus dem restlichen Teig Kekse backen. Für den Teig eignet sich Weiß- und Vollkornmehl oder eine Mischung aus beidem.

Zwetschgen-Kekse

Foto: MSL


Ein Kommentar zu “Zwetschgenkuchen mit Quark-Öl-Teig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.