Besucht uns auch auf…

Ob Gerichte mit Kraut, Leckeres aus der Pfanne oder eine kräftige Rinderbrühe, wir stellen euch drei Kochbücher vor, die uns Lust machen, winterlich zu kochen und Freunde zum Essen einzuladen.

picmonkey-collage

Krautkopf: Vegetarisch kochen und genießen.“ lautet der Titel des Buches des Paares Susann Probst und Yannic Schon. Seit 2013 betreibt das Paar den gemeinsamen Blog Krautkopf, im Sommer vergangenen Jahres erschien er in gedruckter Form. Die beiden Berliner Fotografen legen viel Wert auf bewusste und vegetarische Ernährung und haben nun mit „Krautkopf“ ein saisonales Kochbuch herausgebracht, in dem sehr viel steckt: Für die Rezepte hat das Paar in der Natur und über Berlins Dächern gekocht und das Ganze in wunderschönen Bildern festgehalten. Sie versuchen damit auch, das Stadt- und Landleben zu vereinen.

seiten-aus-krautkopf_blog

Gesundes Picknick im Wald: Seiten aus dem Buch „Krautkopf“

Entstanden sind 65 Rezepte mit Einflüssen aus der ganzen Welt, die Hälfte davon vegan, laktose- und glutenfrei. Alles ist so frisch und unverarbeitet wie möglich. Die beiden Köche verzichten in der Küche weitgehend auf Fertigprodukte und stellen viele Saucen, Gewürzpasten, Brühen und Gewürzmischungen selbst her. PS: Es sind nicht nur Gerichte mit Kraut enthalten.

krautkopf_blog

„Krautkopf – Vegetarisch kochen und genießen.“ Susann Probst & Yannic Schon. Hölker Verlag, 240 Seiten, 29,95 Euro.


In dem zweiten Buch, das wir euch vorstellen möchten, dreht sich Alles um die Brühe. Vicki Edgson und Heather Thomas zeigen auf 176 Seiten, wozu die „Wunderbrühe“ gut ist und wie man sie variieren kann, denn Brühe liegt total im Trend. Sie ist gesund, nahrhaft und voller wichtiger Nährstoffe. Brühe ist das optimale Wohlfühlessen, das dazu noch gut für Haut, Darm, Gelenke und das Immunsystem ist.

bru%cc%88he_blog1

Das Buch stellt die zehn Grundrezepte für Brühe vor, von der wohltuenden Rinder-oder Markknochenbrühe über eine stärkende Hühnerbrühe bis hin zu köstlichen Fisch- oder Gemüsebrühen. 50 weitere Rezepte zeigen, wie diese Brühen als Grundlage für gesunde und sättigende Suppen, Eintöpfe, Risottos etc. verwendet werden können. Als appetitanregendes Beispiel haben wir die klassische Rinderbrühe für euch:

bru%cc%88he_blog2

978-3-7995-1098-1

„Brühe. Powerfood für Genuss, Gesundheit & Wohlbefinden“, Vicki Edgson & Heather Thomas, Thorbecke Verlag, 176 Seiten, 19,99 Euro.

 

 

 

 

 

 


Märchenhaft geht es in dem Kochbuch „Heute koch ich, morgen brat ich“ zu. Denn das Buch weckt Kindheitserinnerungen und entführt den Leser in Märchenwelten voller Poesie, Fantasie und Genuss. Inspiriert von den Brüdern Grimm kreiert Stevan Paul 60 besondere Rezepte wie Brathähnchen mit Waldpilzen, Räubereintopf oder Rosenlikör. Im Zusammenspiel mit den großartigen Fotografien von Daniela Haug entsteht so eine kulinarische Welt, die einlädt zum Schmökern und Träumen, zum Kochen und Genießen! Unter der Rubrik „Aschenputtel“ etwa gibt es einfache Gerichte. Wir haben für euch einen Tomatensalat mit einem Tomaten-Pesto-Röstbrot.

seiten-aus-prod_inh_978_heute_koch_ich_morgen_brat_ich_blog

heute-koch-ich_blog

„Heute koch ich, morgen brat ich. Märchenhafte Rezepte“, Stevan Paul, Hölker Verlag, 208 Seiten, 29,95 Euro.

 

 

 

 

 


 

Egal, für welches Gericht und Buch ihr euch entscheidet, schöne Geschenke sind die Bücher allemal und nun wünschen wir euch leckere Inspirationen und nachher einen guten Appetit!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.