Besucht uns auch auf…

Wenn das Wetter wieder etwas herbstlicher wird, machen wir es uns Zuhause gemütlich und basteln einen Filzfuchs. Er ist leicht nachzumachen und fühlt sich kuschelig weich an.

fuchs7 Wir brauchen:

  • orange-rote und etwas weiße und braune Filzwolle (Reste)
  • Filznadeln
  • Unterlage aus Schaumstoff
  • Plätzchen-Ausstecher

fuchs1Den Plätzchen-Ausstecher auf die Schaumstoffunterlage legen, bis zum Rand mit der orange-roten Wolle füllen.

fuchs3 fuchs4Mit der Nadel häufig und vorsichtig in die Wolle stechen, um sie zu verfilzen (immer gerade einstechen und auf die Finger aufpassen). Dabei muss der Plätzchen-Ausstecher mit der Wolle immer wieder gewendet werden. Das verhindert, dass die Filzfigur an der Unterlage festgefilzt wird. Anschließend mit den weißen und braunen Filzresten auf die gleiche Weise Schwanz und Hals, bzw. Nase und Augen formen.fuchs

fuchs6Wenn alles gleichmäßig verfilzt ist, die Figur aus der Form lösen – fertig ist das niedliche Kuscheltier. Viel Spaß beim Nachbasteln!

Tipp: Gefilzte Waldtiere können – mit einem Anhänger versehen – auch origineller Schmuck am Weihnachtsbaum sein.

Diese Anleitung stammt von einer unserer Liebelingsbloggerin Frau Frieda, die auf ihrem Blog nicht nur zeigt, wie sie mit ihren Kindern filzt, sondern noch viel mehr schöne Dinge zum Nachmachen parat hat.

Alle Fotos: fraufrieda.blogspot.de


Das könnte euch auch interessieren:

  • Der Mein schönes Land Lieblingsblog im Mai: "Die Landfrau"
    Lieblingsblog: Die Landfrau


2 Kommentare zu “Filzfuchs basteln

  1. Hallölle
    Habe gerade mit meinem Sohn so ein Filztierchen gebastelt und es ist super süß und war auch für meinen 5jährigen gut zu meistern. Weiter so und noch eine schöne Woche wünschen Birte und Leo

  2. Dieser Filzfuchs ist wirklich wunderschön und wesentlich einfacher herzustellen, als ich dachte. Ich werde jetzt einmal alle meine Plätzchenformen auf Eignung (zum Filzen hin) sichten. Für meine Schulprojekte scheint das eine sehr geeignete Sache zu sein…vor allem für die kommende Schlechwetter-Zeit!
    Vielen Dank für diese herrliche Anregung!
    Heidi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.