Besucht uns auch auf…

Das älteste überlieferte Rezept datiert aus dem 17. Jahrhundert. Damit ist diese schmackhafte Torte – die aus Linz an der Donau stammt – das älteste Backwerk der Welt. In vielen Regionen gehört sie seit Generationen zum Weihnachts-Fest. Es gibt zahlreiche Variationen – versucht doch einmal dieses köstliche Rezept.

Linzer TorteZutaten:

200 g Mehl
200 g Zucker
200 g Butter
100 g gemahlene Walnüsse
100 g gemahlene Mandeln
1 EL Schoko-Pulver
1 TL Zimt
1 Prise Nelken-Pulver
1 TL Zitrone
2 Eigelb
1 EL Kirschwasser
4 EL Himbeer-Marmelade
1 EL Preiselbeeren

Linzertorte

Zubereitung:

1. Das Mehl auf den Tisch sieben, den Zucker daraufgeben.
2. Die Butter (kalt) zerhacken und alles vermengen. Dann die gemahlenen Nüsse und Mandeln, das Schoko-Pulver, Zimt, Nelken und Zitrone dazugeben und durchkneten.
3. In eine Mulde 1 Eigelb und das Kirschwasser geben, alles verkneten und daraus einen Teigklumpen formen. Diesen in Klarsichtfolie einwickeln und mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank legen.
4. Ein Drittel der Teigmasse abschneiden und wieder in den Kühlschrank legen.
5. Den übrigen Teig kurz durchkneten und auf der bemehlten Arbeitsfläche auswellen.
6. Den Boden der Springform darauflegen, einen entsprechenden Kreis ausschneiden und in die Form legen.
7. Die Himbeer-Marmelade mit den Preiselbeeren verrühren und den Boden gleichmäßig damit bestreichen.
8. Nun den restlichen Teig auswellen und in dünne Streifen schneiden. Diese wie ein Gitter auf die Marmelade legen. Zum Schluss mit kleinen Teigstreifen den Rand formen.
9. Nun das zweite Eigelb mit dem Pinsel auf Gitter und Kuchenrand streichen.
10. Den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 175 °C 30–35 Min. backen. Anschließend auskühlen lassen und vorsichtig aus der Form lösen.

Linzer Torte mit SternenOb klassisch mit Gitter oder mit Sternen – der Genuss bleibt der gleiche. Da das Gitter etwas aufwendiger ist, sind Sterne als Verzierung eine schöne Alternative. Aus Teigresten kann man Plätzchen backen.
Tipp 1: Beim Teig gibt es diverse Varianten: z. B. nur mit Mandeln oder nur mit Haselnüssen. Probiert einfach aus, was Ihnen am
besten schmeckt.
Tipp 2: Häufig wird die Linzer Torte auch mit Aprikosen-Marmelade gebacken – das ist etwas süßer, aber ebenso lecker. Und in Österreich bevorzugt man Johannisbeer-Gelee
Tipp 3: Wenn Sie das Schokoladen-Pulver weglassen, schmeckt die Torte weniger kräftig.

Fotos: MSL/Alexandra Ichters


Das könnte euch auch schmecken:


2 Kommentare zu “Rezept: Linzer Torte

  1. Oh, die Torte sieht aber lecker aus. Mit den Sternen eine schöne Variante zu Weihnachten.
    Viele Grüße
    Ursula

Schreibe einen Kommentar

Datenschutz Datenschutzanfrage-Formular