Besucht uns auch auf…

Was wäre der Herbst ohne Zwiebel- und Flammenkuchen! Wenn ich entweder wenig Zeit oder nicht alle Zutaten parat habe, gibt’s einfach Zwiebelbrot. Das geht ruck-zuck und schmeckt mir persönlich besser als die Variante mit gekauftem Boden.

Mein schoenes Land bloggt Ueberbackenes Zwiebelbrot

Zutaten (für 1 Person):

  • 2 große Scheiben Brot
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • ca. 3 EL Schmand, Sauerrahm (20 % Fett) oder Crème fraîche
  • Salz, Pfeffer
  • etwas Käse zum Überbacken (z. B. Emmentaler)

So geht’s:

  1. Backofen auf 180 °C vorheizen.
  2. Brot kurz bei schwacher Hitze toasten (wie ihr seht, ist es bei mir an einer Stelle zu dunkel geworden ;-)
  3. Zwiebel in Ringe schneiden.
  4. Das getoastete Brot mit Schmand bestreichen, sparsam würzen. Dann die Zwiebeln darauf verteilen und zum Schluss den geriebenen Käse. Und ab damit in den Ofen. Die Brote sind fertig, wenn der Käse goldgelb ist.

Prima dazu passt neuer Wein. Lasst es euch schmecken!

 

Diese Themen könnten euch auch gefallen:

Geschenke aus dem Garten

Esskastanien-Rosenkohl-Pfännchen

Kastaniensuppe

Apfel-Chutney

Fotos: Alexandra/Mein schönes Land

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.